Maria Stuart, Königin von Schottland, und Elisabeth, Königin von England. Zwei mächtige Frauen, miteinander verwandt. Die eine sitzt seit 19 Jahren im Exil und hofft auf die Gnade der anderen, die andere fürchtet Ansprüche auf ihren Thron. Um sie herum lauern die Mortimers, Burgleighs, Leicesters, Shrewburys darauf, ihre Macht auszubauen. Als die beiden Frauen schließlich direkt aufeinandertreffen, reicht die eine ihre Hand zur Versöhnung.

Schiller legt in seinem Drama machtpolitische Mechanismen offen, die bis heute auf Geschlechterzugehörigkeit und Erwartungsdruck aufbauen.

Premiere: 25. Februar 2020 | 19.00 Uhr
Spielort: Bühne 2 | Regie + Bühne + Ausstattung: Albrecht Hirche | mit: Birgit BertholdErik BornCaroline ErdmannJakob KrazeJohannes Hendrik LangerDenis PöppingJohannes SchäferKinga SchmidtAnnalena Thielemann, Karoline Körbel (Musikerin) | mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top