Von den Göttern vor dem Opfertod gerettet und auf Tauris in Sicherheit gebracht, findet Iphegenie in der Fremde ihre Stimme, um sich gegen eine dominierende männliche Gesellschaft und ihr Schicksal, das davon abhängt, zur Wehr zu setzen. Mit nichts als ihrem Sprechen unterbricht sie die andauernden Zyklen gewalttätiger Herrschaft und fordert die Veränderbarkeit der bestehenden Verhältnisse ein. Laut. Und bis heute. 

Premiere: 19. Februar 2020 | 19.00 Uhr
Spielort: Bühne 1
Regie: Nora Bussenius | Bühne + Kostüme: Christin Vahl | Video: Gary Hurst | Musik: Daniel Dorsch | mit: Filip GrujicHanni LorenzFlorian PabstKlara PfeifferFriedrich Richter | mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top