Wo bist du?

Habt ihr euch schon mal gefragt, was Schauspieler*innen auf der Bühne machen, wenn ihr sie nicht sehen könnt? Und woher wissen die eigentlich, wann sie sich entspannen können und wann sie genau in ihrer Rolle bleiben müssen? Stell dir mal vor du stehst auf der Bühne, im Kostüm und Maske und spielst mit euren Kolleg*innen eine Szene und deine Nase fängt furchtbar an zu jucken.

Wenn es ein großes Bühnenbild gibt und du gerade keinen Text hast, kannst du dich vielleicht kurz dahinter verstecken und dich kratzen. Aber was tun, wenn die Bühne leer ist? Natürlich musst du nicht bis zum Ende der Vorstellung warten. Entweder bist du ein*e fantastische*r Schauspieler*in und lässt deine Rolle sich an der Nase kratzen. Oder du gehst kurz von der Bühne ab und stellst dich hinter die Sichtlinie, das ist nämlich der Bereich neben der Bühne, in dem du nicht vom Publikum gesehen werden kannst und ausführlich deine Nase schubbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top