Future.Lab 1.0 – Abstecher in die Zukunft

Eine Woche lang haben Kinder und Wissenschaftler*innen in unserer Herbstferienwerkstatt an der Zukunft gebastelt. Unser FSJler Jona hat einige Ideen festgehalten und Kommentare der kleinen und großen Forscher dazu gesammelt.

 

Das hier ist ein Energiewagen. Überall hin transportable Energie. Und diese Energie kannst du in deinen Körper sozusagen aufnehmen und dann ist das der Ersatz für zum Beispiel das Mittagessen.

 

 

 Wir haben einen Helm erfunden, der kann Post aus der Zukunft empfangen, durch diese Antennen hier. Und wenn dann Leute aus der Zukunft in die Vergangenheit schreiben, dann nehmen wir das auf und können das dann laut vorlesen.

 

Also diese Sprache (Gescheral) werden wir in der Zukunft sprechen, denn die deutsche Sprache war zu kompliziert für die Leute. Und die haben dann einfach das Wichtigste gelassen und dann die unwichtigen kleinen Wörter einfach raus genommen. Sie haben es geändert, damit es einfacher ist für alle.

Pö nen du? Lu nen […] Uschendu pak arisona aloga düt tupalo.

 

Der [Roboter] hat Hände, insofern kann der ganz viel machen. Der kann helfen.

Posted by Franziska

Schreibe einen Kommentar